Mini PCs sind eine gute Wahl, wenn Sie Ihr Unternehmen mit Computern ausstatten wollen. Die kleinen Geräte bringen einige Vorteile mit sich und stehen ihren großen Desktop-Kollegen in wenig nach. Erst 2016 verglich eine Studie die Arbeit mit einem Mini PC, Notebook und Desktop-PC. Das Ergebnis ist bestechend! Der Umstieg auf Mini PCs kann auf lange Sicht Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Nicht nur macht eine moderne Ausstattung Ihren Betrieb für Fachkräfte interessant, denn Sie sparen dazu noch Geld. Das Öko-Institut hat die Vorteile von Mini-PCs in einer anschaulichen Grafik dargestellt:

Was muss ein Mini PC können?

Obwohl Mini Computer sehr klein sind, ist die Technologie sehr weit fortgeschritten. Heutzutage können sie es mit Desktop PCs und Notebooks leistungstechnisch aufnehmen. Leistungsfähige Prozessoren und Festplatten werden kleiner und kleiner. Wer braucht da noch einen Tower PC? Natürlich gibt es im Bereich der Mini-PCs Leistungsklassen, wie bei normalen Computern auch. Wer bereit ist mehr zu zahlen, bekommt das stärkere Produkt.

Allgemein sind Mini PCs aber sehr gut im Bereich der Schnittstellen aufgestellt. USB-Anschlüsse (auch USB 3.0), LAN (häufig sogar zwei), WLAN, Bluetooth, Kartenleser sowie Video- und Audioausgänge sind Standard. Ebenso kommen viele Geräte aufgrund ihrer geringen Abmessungen mit einer VESA-Halterung. Sie können so den Mini PC am Monitor befestigen und dadurch Platz sparen.

Passende Mini PCs zum Artikel:

Mini PCs und ihre verschiedenen Einsatzorte

Bevor Sie Ihr Büro mit Mini PCs ausrüsten, sollten Sie sich Ihren Einsatzort gut überlegen. Schließlich brauchen Sie keinen High End Mini PC, um einen Server ins Haus zu holen. Viele Mini PCs von Exone wären dafür beispielsweise „überqualifiziert“.

Mini PC als Server

Für diesen Fall benötigen Sie weder einen rasanten Prozessor noch sonderlich viel Arbeitsspeicher. Sieht sich das Gerät vielen Schreibzugriffen ausgesetzt, sollte aber an eine SSD mit ausreichendem Wear Leveling gedacht werden.

Mini PC als Desktop Replacement

Hier wird der Mini Computer als vollwertiger Ersatz für Ihren Arbeits-PC angesehen. Also sollten Sie nur das Beste vom Besten nehmen. Denken Sie an eine SSD mit ausreichend Speicherplatz, genügend RAM und natürlich schnellen Prozessoren.

Transportabler Mini-PC

Durch die kompakte Größe eines Mini-PCs bieten sich die Geräte für das mobile Arbeiten an. Doch Vorsicht: Mini PCs verfügen nicht über einen Akku wie Notebooks. Hier liegt die Aufgabe eines Mini PCs eher in der Rolle des Medienzuspielers. Dafür benötigt Ihr Gerät keine sonderlich gute Leistung, lediglich USB-3.0-Anschlüsse oder Gigabit LAN-Ports sind da interessant.

Welcher Mini PC ist der richtige für mich? Mini PCs im Test

exone BUSINESS 5303H Celeron N3150SSD W10Pro

Celeron Mini PCMit dem Celeron N3150 machen Sie nichts falsch. Der Mini PC ist ein Allrounder mit allen nötigen Funktionen, um einen Desktop PC zu ersetzen. Er ist ultraleicht, flüsterleise und mit einem Quad Core Prozessor sehr leistungsfähig. Im Vergleich zu den anderen getesteten PCs kann er in Bezug auf Festplattengröße und Chiptechnologie nicht mithalten. Dafür ist es schlanker als beispielsweise der PREMICO 5201. Full HD Auflösung, jede Menge Schnittstellen für USB, HDMI, LAN und Audio sind mit dabei.

Ein nettes Extra ist der mögliche Zwei-Monitorbetrieb, den alle exone Mini PCs unterstützen. Gerade in medienaffinen Betrieben ist das gut zu wissen.

exone PREMICO 5201 i5-6400TSSD W10Pro

Premico Mini PCDer PREMICO 5201 ist der größte Mini Computer unseres Vergleichs. Der Grund liegt auf der Hand: Im Gegensatz zu den anderen weist er ein DVD-RW-Laufwerk auf. Hinzu kommt die Möglichkeit ganze zwei 2,5 Zoll Festplatten zu verbauen. In ihm wurde die neuste Intel CPU- und Chipsatztechnologie „Skylake“ verbaut, sogar ein integriertes Netzteil ist mit von der Partie. Trotzdem ist der PREMICO 5201 sehr leise und energieeffizient.

Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 16 GB erhöht werden und auch die Anzahl der Schnittstellen stellen den Celeron in den Schatten. Trotz der umfangreichen Funktionen lässt sich der Premico per VESA-Halterung hinten am Desktop platzieren. Wie schon erwähnt, unterstützt auch der PREMICO den Zwei-Monitorbetrieb.

exone BUSINESS 5303 i7-7500USSD W10Pro

Business i7 Mini PCDer BUSINESS 5303 i7 ist die Weiterentwicklung des 5303H Celeron weiter oben. Er hat leistungstechnisch überall die Nase vorn. Der verbaute DDR4 Speicher ist sehr performant, die Chipsatztechnologie des i7-Prozessors „Kaby Lake“ das neueste vom neuesten. Dank verbauter Intel® HD Graphics 620 ist eine 4K-Auflösung möglich! Die SSD mit 500 GB lässt keine weiteren Wünsche offen. Auch mit diesem Mini PC Komplettsystem ist ein Zwei-Monitor-Betrieb möglich.

Trotz seiner anspruchsvollen Technik ist der BUSINESS 5303 i7 äußerst leise, ultraleicht und verbraucht sehr wenig Strom. Wer also auf Energieeffizienz Wert legt, ist auch mit diesem Mini PC bestens bedient.

Mini PC im Vergleich

 BUSINESS 5303H CeleronPREMICO 5201BUSINESS 5303 i7
ProzessorIntel® Celeron® N3150
(4x 1,60 GHz bis zu 2,08 GHz mit Intel® Burst-Frequency-Technik, 2M Cache)
Intel® Core™ i5-6400T
(4x 2,20 GHz bis zu 2,80 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik, HD 530, 6M Cache)
Intel® Core™ i7-7500U
(2x 2,70 GHz bis zu 3,50 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik, HD 620, 4M Cache)
EnergieeffizienzSehr hochSehr hochSehr hoch
Festplatte120 GB SSD250 GB SSD500 GB SSD
GrafikkarteIntel® HD GraphicsIntel® HD Graphics, DirectX12-UnterstützungIntel® HD Graphics 620, DirectX12-Unterstützung
Größe107,6 x 56,1 x 114,4 mm197,5 x 49,3 x 196,3 mm112,6 x 34,4 x 119,4 mm
ArbeitsspeicherBis zu 8 GB DDR3L-SDRAM8 GB DDR3L-SDRAM8 GB DDR4L-SDRAM
LaufwerkNeinJaNein

Mini PCs – mit Pokini geht’s noch kleiner!

Pokini F Mini PCMit dem Pokini F besitzt exone den kleinsten Mini PC der Welt in seinem Sortiment. Da das Gehäuse keinen Platz für einen Lüfter besitzt und gerade einmal die Maße eines Smartphones hat, ist der PC unglaublich leise. Egal ob für Digital-Signage oder Office- und Steuerungsanwendungen – mit dem winzigen und absolut leisen Pokini-PC sind Sie bestens bedient. Natürlich gibt es in der Pokini-Reihe noch größere Vertreter, die den vorgestellten Mini PCs leistungstechnisch sehr nahe kommen.

Fazit: Lohnt sich ein Mini PC im Büro?

Diese Frage ist mit ja zu beantworten. Allein schon die oben aufgeführten ökologischen Punkte sind Grund genug über die Anschaffung von Mini PCs nachzudenken. Da die Technologie inzwischen so weit fortgeschritten ist, stehen viele Mini PCs ihren größeren Konkurrenten in nichts mehr nach. Es kommt natürlich drauf an, welchen Zweck das Gerät erfüllen soll. Für jeden Fall haben Sie in einem Mini PC aber den passenden Partner.

Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns jetzt kostenfrei und unverbindlich - unser Team hilft Ihnen jederzeit gern und kompetent weiter.

Sie erreichen uns telefonisch Montag – Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr oder 24/7 bequem über per Mail oder über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular