Notebooks und Tablets versprechen vor allem eins: Mobilität und Einsatz überall. In der Praxis sieht es aber oft anders aus – gerade im Outdoor-Betrieb und wenn die Bedingungen etwas rauer werden, kommen 0 8-15 Notebooks und Laptops oft an Ihre Grenzen. Deswegen wollen wir hier auf die Spezifikationen von Outdoor Notebooks und Tablets eingehen.

Was bedeutet eigentlich „Outdoor“?

Outdoor bezieht sich nicht nur auf „Gelände“ im Sinne eines Einsatzes von Spezialkräften wie THW, Polizei oder Militär. Eine allgemeine Erweiterung des Begriffs umschließt auch das Arbeiten abseits der Büroräume. Die Spezifikationen für „draußen“ eingesetzte Notebooks unterscheiden sich dann unter anderem nach speziellen Robustheit Schutzklassen Akkulaufzeit und insbesondere auch der Art des Gerätes.

Über Business Notebooks, die dem „Outdoor-Alltag“ im Vertrieb trotzen müssen, haben wir bereits ausführlich berichtet – wer sich hierfür interessiert, dem möchten wir den Artikel mit Produkttest ans Herz legen.

Passende Outdoor Notebooks zum Artikel kaufen:

exone go Rugged SA14S

exone go Rugged SA14SZum Produkt

exone go Rugged S15AB

exone go Rugged S15ABZum Produkt

Sie möchten mehr sehen? Kein Problem! In unserem Online-Shop finden Sie weitere Outdoor Notebooks!

Outdoor Notebooks: Semi-Rugged & Full-Rugged für härtere Bedingungen

Rugged-Notebooks werden nach Semi- und Full-Rugged unterschieden, also im Grad der Schutzart und Robustheit. Sie werden beispielsweise im Handwerk, bei Rettungsdiensten und Feuerwehr, der Gastronomie oder in Service und Instandhaltung eingesetzt. Dabei sind alle Geräte mindestens nach MIL-STD-810G geprüft. Das ist eine US-Militärische Prüfnorm, die besagt, dass das Gerät aus einer bestimmten Höhe fallen gelassen werden kann, ohne dass es Schaden nimmt. Sie prüft ebenfalls, dass das Notebook staubgeschützt oder eine besondere Robustheit des Gehäuses gegeben ist sowie die Widerstandsfähigkeit gegen beispielsweise Feuchtigkeit oder Pilzbefall. Die Prüfung wird von akkreditierten Prüflaboren getestet.
Daneben spielen Displayhelligkeit, Tastaturbeleuchtung und Akkulaufzeit eine maßgebliche Rolle. Die wichtigsten Spezifikationen für den Outdoor-Betrieb lassen sich indes von den IP-Schutzklassen ableiten. IP steht für International Protection. Diese Klassifizierungen geben den Schutz vor Staub und Wasser an. Die erste Ziffer steht, bei einer Skala von 0 bis 6, für den allseitigen Staubschutz. Die zweite sagt in den Stufen 0 bis 8 aus, welchem Grad an Wasser das Gerät maximal standhält. Je höher die Nummer, desto besser der Schutz. Die IP 50 steht zum Beispiel für einen hohen Staubschutz. Bei einem Schutz der Stufe IP 53 beispielsweise ist das Gerät zusätzlich gegen Sprühwasser aus einem 60 Grad Winkel geschützt. Auch die IP Schutzklassen unterziehen sich diversen Prüfungen, die in Protokollen festgehalten wurden.

Kann ich mein Outdoor-Notebook auch im Büro nutzen?

Natürlich sollten auch Rugged-Devices am Ende im Büro eingesetzt werden können. Daher gehört zu den besonderen Spezifikationen, ob und welche seriellen Schnittstellen integriert sind. Entscheidend sind dabei echte dp9-Schnittstellen, keine, die über USP nur emuliert werden. Bei Letzteren kommt es oftmals zu Kompatibilitätsproblemen, da die Software nicht auf die Schnittstelle zugreifen kann. Auch die Kommunikationsfähigkeit ist ein wichtiger Faktor, der durch GPS, UMTS beziehungsweise LG gewährleistet wird.

Bei den Modellen von exone sollte es hier aber nicht zu Problemen kommen, sodass die Outdoor Notebooks problemlos auch im Büro genutzt werden können.

Outdoor-Notebooks im Test

Exone go Rugged S15AB

exone go rugged S15AB

Mit dem S15AB legt man sich ein full-rugged Einsteigermodell zu. Das Durabook ist durch die Aluminium-Magnesium-Legierung leicht und robust. In Kombination mit der sehr flachen Bauweise und dem praktischen Tragegriff ist es perfekt für den Einsatz in rauen Umgebungen geeignet. Es bietet einen Schutz nach MIL 810 G und IP 50 sowie eine wasserresistente Tastatur. Das S15AB ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Gemeinsam ist allen Versionen dabei das 15,6‘‘ Display, der Intel® Core™ i5-5200U Prozessor mit 2x 2,20 GHz bis zu 2,70 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik, HD 5500 und 3M Cache sowie Windows® 10 Pro 64-bit als Betriebssystem.

Der installierte Arbeitsspeicher variiert dann je nach Modell von 2×2, 4 beziehungsweise 8 GB DDR3 PC1600. Analog unterscheiden sich die installierten Festplatten zwischen 128 oder 250 GB SSD 2,5″ SATA3 mit 6 Gb/s, 1.0 TB SSHD 2,5″ SATA3 mit 6 Gb/s mit 8 GB NAND-Flash beziehungsweise 1.0 TB HDD 3,5″ SATA3 mit 6 Gb/s. Schließlich besteht nicht für jedes Modell die Möglichkeit, ein mobiles LTE-Modul zu integrieren,

exone go Rugged SA14S

exone go rugged SA14S

Das Durabook exone go Rugged SA14S ist ein robuster Begleiter in kompaktem Format. Das stabile 14″ Outdoor-Notebook bietet die IP-Schutzklasse 53 sowie MIL 810 G und hat erfolgreich den 1-m-Falltest bestanden. Daher ist es für den professionellen Einsatz bei Rettungsdiensten, im militärischen Bereich, Außeneinsätzen, im Transportgewerbe oder bei Anwendungen in der Energieversorgung bestens geeignet. Zu seinen Stärken zählen die hohe Rechen- und Grafikleistung, flexible drahtlose Verbindungen und lange Akkulaufzeiten bei einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Displaygröße und Gewicht.

Alle Varianten sind mit einem Intel® Core™ i5-6200U mit 2x 2,30 GHz bis zu 2,80 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik, HD 520, 3M Cache sowie dem Betriebssystem Windows® 10 Pro 64-Bit Multilanguage ausgestattet. Auch im SA14S ist ein LTE Modul nicht in jedem Modell serienmäßig. Darüber hinaus unterscheiden sich die einzelnen Durabooks in ihren Schnittstellen.

Panasonic CF-532AWZYMG TOUGHBOOK

Panasonic Rugged Notebook

Das Panasonic Toughbook kommt, ebenso wie das exone go Rugged SA14S, mit 14 Zoll. Im direkten Vergleich ist es mit rund 3kg etwas leichter, kommt allerdings ohne Grafikkarte und mit nur 4 GB Arbeitsspeicher. Standardmäßig wird es mit Windows 7 ausgeliefert, das Betriebssystem kann jedoch natürlich nachträglich getauscht werden. Alles in allem ist das Panasonic CF-532AWZYMG ein gutes Outdoor-Notebook für Einsteiger.

Die getesteten Outdoor-Notebooks im direkten Vergleich

 exone go Rugged S15ABexone go Rugged SA14SPanasonic CF-532AWZYMG
Displaygröße15,6''14''14''
Gewicht2,6 kg3,4 kg3 kg
RAM8 GB4 GB4 GB
GrafikkarteIntel® HD Graphics 5500Intel® HD Graphics-
Schnittstellen2x USB 3.0, 2x USB2.0, VGA, HDMI, LAN (RJ-45)1x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x e-SATA/USB 2.0-Kombianschluss, VGA, LAN, Line-Out, Mic-In, 1x seriell, PCMCIA-Type II, SD-Kartenslot, DC-In2x USB 2.0, HDMI
SchutzklassenIP50, MIL 810 GIP53, MIL 810 Gunbekannt
BetriebssystemWindows 10 Pro 64-bitWindows 10 Pro 64-bitWindows 7
ProzessorIntel® Core™ i5 mit Turbo-Boost-TechnikIntel® Core™ i5 mit Turbo-Boost-TechnikIntel® Core™ i5
zum Produktzum Produkt

Fazit: Rugged Notebook oder Business Laptop: Welches Outdoor-Notebook ist das richtige für mich?

Rugged oder Business – das ist die Frage, die sich jeder stellen sollte, der mit seinem Notebook auch bei Wind und Wetter draußen unterwegs sein oder arbeiten möchte. Eine pauschale Antwort hierauf zu finden, ist natürlich schwierig. Unsere Faustregel: Wird das Notebook „nur“ im Vertrieb oder auf Reisen eingesetzt, ist ein Business Notebook die richtige Wahl. Wird das Notebook regelmäßig im Freien benutzt, soll auch mal nass werden oder auf den Boden fallen können? Dann empfehlen wir ein Ruggedized Notebook.

Wenn Sie sich bei Ihrer Entscheidung nicht sicher sind, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie jederzeit gern und helfen Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Modell.

Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns jetzt kostenfrei und unverbindlich - unser Team hilft Ihnen jederzeit gern und kompetent weiter.

Sie erreichen uns telefonisch Montag – Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr oder 24/7 bequem per Mail oder über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular