tastatur-reinigen

Es ist nicht wichtig, ob Sie sich vor den Keimen ekeln, die sich auf Ihrer Tastatur angesammelt haben (und das sind im Durchschnitt überraschend viele), sich das ursprünglich ansehnliche Keyboard zurückwünschen, die Konsequenzen eines Cola-Unfalls beseitigen oder Ihre Tastatur wieder ohne Einschränkungen durch Krümel & Co nutzen möchten.
Es lohnt sich die Tastatur zu reinigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das am besten anstellen.

Womit die Tastatur reinigen? Diese Reinigungsmittel & Helfer brauchen Sie

Grundsätzlich gilt: Je sanfter das Mittel, desto besser. Zu aggressive Hausmittel oder Reinigungsmittel schaden dem Material und können u.U. sogar den Aufdruck der Tasten lösen.
Folgende Reiniger und Helfer haben sich als praktisch erwiesen:

  • Lappen
  • Neutralreiniger – notfalls auch Glasreiniger
  • Wasser – muss nicht destilliert sein
  • Druckluftspray
  • Pinsel
  • Staubsauger
  • Zahnbürste
  • Brillenputztücher – entfernen Fettrückstände und eignen sich daher besser als Feuchttücher
  • Wattestäbchen oder Zahnstocher werden oft empfohlen, können jedoch nur bedingt angewendet werden, da sie zu dick für die Zwischenräume sind

Helfen auch Hausmittel?

Bei der Verwendung von Spiritus, Alkohol oder Ethanol sollten Sie vorsichtig sein. Wenden Sie diese Mittel an, wenn Sie sehr hartnäckige Ablagerungen oder Klebereste entfernen möchten. Nutzen Sie außerdem stets nur eine geringe Menge, um dem Material und der unter der Tastatur liegenden Hardware nicht zu schaden.
Auch Essig sollten Sie lieber nur verwenden, wenn sich der Auswirkung des Mittels auf Ihre Tastatur klar sind.

Darf die Tastatur in die Spülmaschine oder Waschmaschine?

– Eine nicht ganz ernst gemeinte Frage. Ihre Tastatur sollten Sie weder in den Geschirrspüler noch in die Waschmaschine stellen.
Sauber wird sie so vielleicht, kaputt geht sie dabei in aller Wahrscheinlichkeit jedoch auch oder verformt sich zumindest.
Die zu hohe Temperatur, der Schleudergang oder der hohe Wasserdruck – das Keyboard muss ganz schön was aushalten.
Wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Es kann gut gehen, wir empfehlen diese Methode jedoch nicht.

Welche Tastaturen sind leicht zu reinigen?

Am leichtesten sind natürlich Tastaturen zu reinigen, die sich auseinander nehmen lassen. Auch hier haben PC Tastaturen einen klaren Vorsprung zu Laptop Tastaturen.

Wie oft sollte ich meine Tastatur putzen?

Es gibt keine magische Zahl, die sagt, wie oft Sie Ihre Tastatur putzen sollten. Eine Reinigung wird in jedem Fall dann nötig, wenn sich erste Ablagerungen oder anderweitiger Dreck zeigt. Eine regelmäßige Reinigung alle paar Monate sollte ausreichen, schützt vor zu starker Ablagerung und verkürzt die nächste Putzaktion.
Zu oft sollten Sie Ihr Keyboard nicht reinigen, um nicht die Tasten überzustrapazieren oder evtl. die Entfernung des Drucks zu beschleunigen.

Tipps & Tricks: So reinigen Sie Ihre PC Tastatur oder Laptop Tastatur professionell

1. Tastatur sperren, damit diese nach dem Reinigen nicht verstellt ist

Sperren Sie zunächst die Tastatur von Ihrem PC oder falls das nicht geht, fahren Sie am besten den PC oder das Laptop runter. So stellen Sie sicher, dass Sie die Tastatur durch die Reinigungsaktion nicht verstellen. Außerdem beugen Sie so auch der Gefahr eines Kurzschlusses vor.

2. Tastatur öffnen, auseinanderbauen & “zerlegen”

In der Regel lassen sich nur PC Tastaturen – und auch nicht alle – auseinanderbauen. Wenn Sie sich das zutrauen, können Sie Ihre Tastatur öffnen und im zerlegten Zustand reinigen. Tasten können Sie vorsichtig mit einem Schlitzschraubenzieher aus der Verankerung lösen. Bedenken Sie jedoch, dass je nach Tastatur sich der Zusammenbau schwieriger als der Ausbau gestalten kann. Machen Sie vorher ein Foto Ihres Keyboards. Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie die Tastatur wieder in den Ursprungszustand versetzen können, sollten Sie davon absehen.
Aber auch ohne Ausbau können Sie Ihre Tastatur gründlich reinigen.

3. Mit Luftdruckspray Zwischenräume und unter den Tasten säubern

Mit einem Luftdruckspray können Sie bei einer herkömmlichen PC Tastatur wie auch einer Laptop Tastatur viel erreichen. Halten Sie dazu den Ansatz des Sprays in die Zwischenräume und pusten Sie Luft unter die Tasten. Arbeiten Sie sich dazu von links nach rechts oder von rechts nach links. Wichtig ist nur, dass Sie nach System arbeiten, da Sie sich andernfalls selbst sabotieren. Durch das Spray werden Staub und Krümel an die Oberfläche gepustet. Sie brauchen diese nur noch aufzusaugen.
Auch ein Pinsel kann helfen, feine Fugen zu säubern und lästige Rückstände an die Oberfläche zu befördern. Probieren Sie auch die simple Methode die Tastatur auf den Kopf zu stellen und vorsichtig zu schütteln.

4. Klebrige Reste entfernen

Cola, Limonade oder Kaffee – schnell sind sie über die Tastatur gelaufen. Dann klebt oder riecht es schlimmstenfalls auch noch. Aber auch andere Quellen können dafür sorgen, dass Ihre Tastatur klebt.
Probieren Sie es zunächst mit einem gut ausgewrungenen, aber noch feuchtem Lappen. Geben Sie auf diesen eine kleine Menge Neutralreiniger und versuchen Sie Ihr Glück. Auch eine alte Zahnbürste kann viel bewirken. Geben Sie jedoch gut Acht, dass keine Flüssigkeiten in die Zwischenräume oder unter die Tasten gelangen.
Haben Sie es mit allen Mitteln probiert, können Sie versuchen mit einem trockenen Lappen und etwas hochprozentigem Alkohol die klebrigen Rückstände zu entfernen. Versuchen Sie so wenig Mittel wie möglich anzuwenden, da dies dem Material schaden kann.

5. Ablagerungen, Fett und Schweiß entfernen

Nachdem Sie den Schmutz an die Oberfläche geholt, sich um die Zwischenräume gekümmert und besonders hartnäckige klebrige Rückstände entfernt haben, geht es daran sonstige Ablagerungen, Fett und auch Schweiß von der Tastatur zu entfernen. Kurz gesagt: Das Keyboard wieder rundherum appetitlich herzurichten.
Hierfür können Sie auch wieder Zahnbürste sowie ein Brillenputztuch oder Lappen mit Neutralreiniger nehmen. Verwenden Sie so wenig Flüssigkeit wie möglich und fahren Sie mit dem Tuch oder Lappen über die Tasten. Bleiben Ablagerungen über, können Sie diese mit der Zahnbürste lockern und dann mit dem Lappen aufnehmen. Fahren Sie in jedem Fall abschließend die Flächen mit einem trockenen Tuch nach.

6. Tastatur desinfizieren

Zu guter Letzt können Sie Ihre Tastatur noch desinfizieren. Prüfen Sie jedoch im Voraus, ob sich das Desinfektionsmittel Ihrer Wahl für Ihre Tastatur eignet. Zu aggressive Reiniger schaden dem Material Ihres Keyboards.

Welche Tastatur-Arten gibt es?

Grundsätzlich kann man Tastaturen in verschiedene Kategorien einteilen – wie beispielsweise nach genutztem Gerät, also Laptop Tastatur, PC Tastatur oder Tablet Tastatur.
Tastaturen unterscheiden sich aber auch nach ihrem Aufbau:

Mechanische Tastaturen

Bei mechanischen Tastaturen befindet sich unter jeder Taste ein mechanischer Schalter inklusive Feder. Das macht die mechanische Tastatur langlebiger und der Komfort ist laut Nutzern höher. Warum das so ist? Durch die einzelnen Schalter und Federn fühlt sich das Tippen präziser an.
Der Nachteil: Mechanische Tastaturen sind in der Regel teurer als Membran Tastaturen.
Unterteilen lässt sich diese Tastatur nochmal in lineare und taktile Tastaturen. Erstere lassen nicht spüren, ob die Taste gedrückt wird – ganz im Gegensatz zu taktilen Tasten. Das macht sie besonders für Gamingzwecke interessant.

Membran Tastaturen

Bei der Membran Tastatur sitzen unter den Tasten keine Schalter und Federn, sondern ein “Gummiknubbel”. Dieser wird zusammengepresst, wenn eine Taste gedrückt wird und bewegt sich wieder in seine Ausgangsposition, wenn die Taste losgelassen wird.
So erklärt sich auch, dass hier das Tippgefühl schwammiger ist. Im Vergleich muss mehr “Kraft” angewendet werden, um die Tasten runterdrücken.
Membran Tastaturen sind die günstigsten unter den Tastaturarten, gehen aber auch aufgrund ihres Aufbaus meist schneller kaputt.

Wir beraten Ihr Unternehmen gern!

Kontaktieren Sie uns jetzt kostenfrei und unverbindlich - unser Expertenteam hilft Ihnen jederzeit gern und kompetent weiter.

Sie erreichen uns telefonisch Montag – Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr oder 24/7 bequem per Mail oder über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular