Nicht wenige kennen dieses Problem: Die USB-Tastatur tippt plötzlich nicht mehr, die Maus kann ich auch nicht mehr bewegen. Kein Grund in Panik zu verfallen, oft ist keines der Geräte kaputt und der Fehler lässt sich schnell und unkompliziert beheben.

Wenn Ihr Gerät scheinbar grundlos plötzlich Probleme macht, sollten Sie folgende Dinge prüfen:

Ist die USB-Maus / die USB-Tastatur richtig angeschlossen?

Klingt banal, ist aber so einfach, dass es oft vergessen wird: Sitzen alle Stecker? Funktionieren die USB-Ports alle einwandfrei? Im Zweifel sollte man die USB-Ausgänge kurz prüfen, indem man zum Beispiel ein anderes Gerät einsteckt.

USB-Geräte richtig anschließen / installieren

  1. Falls ein Netzteil mitgeliefert wurde, sollte das Gerät zuerst an den Strom gehängt werden.
  2. Das USB-Kabel kann nun mit dem Gerät und dem PC verbunden werden.
  3. Oft muss das Gerät noch eingeschaltet werden (vor allem bei Kameras, Druckern etc. der Fall). Falls das USB-Gerät zusätzliche Software benötigt, wird dies beim Einschalten auf dem Bildschirm angezeigt. Sollte die Installation nicht automatisch erfolgen, müssen Sie diese manuell anstoßen. Danach sollte das Gerät einsatzfähig sein.

Funktioniert das USB-Gerät an einem anderen PC?

Falls die Möglichkeit gegeben ist, bietet es sich natürlich an, zu prüfen, ob das Gerät an einem anderen PC / Laptop funktioniert. Läuft es dort einwandfrei, kann ein Funktionsfehler des Geräts ausgeschlossen werden.

Geräte-Status prüfen: Wird die USB-Maus / -Tastatur als „unbekanntes Gerät“ angezeigt?

Unter „Einstellungen“ > „PC und Geräte“ > „Geräte“ finden Sie die verschiedenen Geräte. Hier sollten Sie den Gerätestatus prüfen. Wird die Maus / Tastatur als „unbekanntes Gerät“ erkannt, handelt es sich oft um ein Treiber-Problem.

Treiber deinstallieren und neu installieren (lassen)

Häufig ist der Treiber Schuld an scheinbar grundlosen Fehlfunktionen von USB-Geräten. Auch wenn der USB-Treiber auf den ersten Blick zum Betriebssystem passt und einwandfrei laufen sollte, kann es beispielsweise zu Konflikten mit anderen Hardware-Treibern kommen, die im schlimmsten Fall die Funktion beeinträchtigen oder komplett außer Gefecht setzen.

Die einfachste Lösung – ohne komplett in den technischen Hintergrund einsteigen zu müssen – ist, den Treiber zu deinstallieren, das USB-Gerät zu entfernen und neu hinzuzufügen. Windows sollte dann automatisiert einen Standard-Treiber vorschlagen oder sogar automatisiert installieren. Zuvor kann man versuchen, den Treiber zu aktualisieren und das Gerät danach erneut zu verbinden.

Passende Eingabegeräte zum Artikel:

USB-Maus & -Tastatur funktionieren während der Windows 7 Handinstallation nicht

Auch im weiteren Sinne ein Treiber-Problem, allerdings etwas spezifischer: Wenn versucht wird Windows 7 per CD (Recovery DVD) oder anderen Medien neu aufzuspielen, kann es vorkommen, dass dabei während des Windows Setups keine USB Geräte wie Maus und Tastatur zur Verfügung stehen.

Dies hängt mit der BIOS Einstellung des USB 3.0 Controllers (XHCI) zusammen, welchen wir auf „Enable“ setzen damit während der Image Installation im Produktionsprozess der enthaltene USB 3.0 Treiber automatisch eingebunden wird.

Dieser Treiber ist allerdings nicht auf Windows 7 Datenträgern enthalten, da diese generell nur nativ USB 2.0 unterstützen.

Sollte eine Handinstallation nötig sein, muss vorher im BIOS (F2 oder Entf Taste) unter Advanced -> USB Configuration -> XHCI Mode von enabled auf Auto gesetzt werden.

Dadurch wird USB 2.0 nativ während des gesamten Installationsprozesses verwendet und USB 3.0 erst ab Betriebssystem Ebene.

Wenn das Problem dennoch weiter besteht…

… kontaktieren Sie uns gern! Wir helfen Ihnen weiter.

Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns jetzt kostenfrei und unverbindlich - unser Team hilft Ihnen jederzeit gern und kompetent weiter.

Sie erreichen uns telefonisch Montag – Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr oder 24/7 bequem über per Mail oder über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular