Update: Nach langer und internsiver Fehlersuche zusammen mit Microsoft hat sich herausgestellt, dass dies nun ein know bug ist, der mit der Version 2004 gefixt wird. Bis dahin greift ein workaround, den wir bei der Imageerstellung anwenden und berücksichtigen können. Dieser ist in unseren Installationen ab 10.02.2020 bereits implementiert. Das Installationsdatum des Systems können Sie am Datum der Datei report.txt ablesen. Bitte beachten Sie, dass Lagersysteme teilweise noch einen älteren Installationsstand aufweisen können.
Hinweis: Beim Debugging hat sich auch ergeben, das Microsft davon ausgeht, dass beim ersten Start des Systems und Durchlauf des OOBE Modes immer eine Internetverbindung besteht. „Grundsätzlich sollen Windows 10 PC nie ohne externen Anschluss, also Internetverbindung in Betrieb genommen werden (Aussage Microsoft)“

——

Seit der 1909 Version von Windows 10 kommt das System nach Auslieferung sporadisch mit einem englischen Datums- und Uhrzeitformat hoch.
Die Ursache hierfür ist momentan noch ungeklärt. Das Problem ist sehr sporadisch, wir konnten bisher kein Szenario finden, nachdem wir es definitiv immer nachstellen können.
Seit Windows 10 gibt es keine reine deutsche Installation mehr. Die Grundversion ist immer Englisch und Deutsch als Sprachpaket.
Bei betroffenen Systeme kann die Ursache jedoch relativ leicht behoben werden. Dies geht wie folgt:
Einstellungen – Zeit und Sprache – Sprache auswählen. Unter den bevorzugten Sprachen steht hier Englisch und Deutsch zur Verfügung. Die Deutsche Sprache mit einem Rechtsklick nach oben schieben und die Englische löschen. Ggf. noch einen Neustart durchführen, danach ist alles in Deutsch. Anbei noch Screenshots zu diesem Vorgehen sowie eine Aufzeichnung der einzelnen Schritte.

Datum- und Uhrzeit in Englisch:

Beheben der englischen Anzeige von Datum- und Uhrzeit:

 

Detailierte Aufzeichnung: Fix_Denglisch

In den ersten Win 10 1909 Versionen (Zeitraum November-Dezember 2019) gab es zusätzlich teilweise Probleme bei Windows Defender Updates, Dot NET Framework 3.5 Paketinstallation oder bei den Updates von Apps aus dem Windows Store.
Diese lassen sich beheben, indem man über die Wiederherstellungsoption das System unter Beibehaltung der Daten auffrischt.
Einstellungen –> Update und Sicherheit –> Wiederherstellung –> Diesen PC zurücksetzen

 

Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns jetzt kostenfrei und unverbindlich - unser Team hilft Ihnen jederzeit gern und kompetent weiter.

Sie erreichen uns telefonisch Montag – Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr oder 24/7 bequem per Mail oder über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular